Schadstoffunfall in Gloggnitz – Frau im Spital

Zu einem Schadstoffeinsatz musste die Feuerwehr Gloggnitz Stadt am Ostersonntag gegen 11:30 Uhr ins Stadtgebiet ausrücken. Vermutlich bei Reinigungsarbeiten wurden von einer Frau in der Wohnung zwei handelsübliche Reinigungsmittel gemischt. Dies löste eine chemische Reaktion aus. In Folge litt die Dame unter Atembeschwerden und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Gloggnitz Stadt war der Rettungsdienst sowie die Polizei nicht mehr an der Einsatzstelle anwesend, sowie die Wohnungstür verschlossen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stiegen nach Rücksprache mit der Exekutive mithilfe einer Schiebeleiter über ein Fenster, welches vorher bereits zur Belüftung der Wohnung geöffnet wurde, ein.  Unter Atemschutz wurden die Reinigungsmittel gesichert. Für rund eine Stunde standen 16 Feuerwehrmitglieder der Feuerwehr Gloggnitz Stadt mit vier Fahrzeugen im Einsatz.

Dies war bereits der zweite Schadstoffeinsatz innerhalb weniger Tage.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Einsatzdienst, Schadstoffeinsatz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.