Schwerer Verkehrsunfall PKW landet auf dem Dach

Auf der regennassen Fahrbahn der Semmeringschnellstraße S6, ereignete sich heute früh ein schwerer Verkehrsunfall mit glimpflichem Ausgang. Bei Kilometer 15 in Fahrtrichtung Wiener Neustadt kam ein Lenker aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam am Dach liegend zum Stillstand. Der Lenker konnte unterstützt von Ersthelfern das Firmenfahrzeug selbständig verlassen. Die Verletztenversorgung und der Transport in ein nahegelegenes Krankenhaus wurde durch das Rote Kreuz Gloggnitz durchgeführt. Der vorsorglich mitalarmierte Rettungshubschrauber konnte storniert werden.

Die Stadtfeuerwehr Gloggnitz führte nach der Freigabe der Unfallstelle durch die Autobahninspektion Warth die Verbringung des Unfallwracks durch. Ausgeflossene Betriebsmittel wurden gebunden und die losen Fahrzeugteile sowie auf der Autobahn verteiltes Werkzeug wurden von der Verkehrsfläche entfernt. Nach rund 45 Minuten konnten die Einsatzkräfte die Unfallstelle verlassen. Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes war der erste Fahrstreifen gesperrt.

Der erste „Notruf“ erfolgt am Handy des Kommandanten der Feuerwehr Gloggnitz – daher ein Apell des Einsatzleiters BR Thomas Rauch (FF Gloggnitz Stadt) und OBI Patrik Lechner (Leiter der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen): „Wählen Sie IMMER den Notruf 122, 133 oder 144 um Zeitverzögerungen bei der Alarmierung zu vermeiden und den Disponenten mitunter wichtige Informationen zukommen zu la

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar

Versprechen gehalten

Am 21. Mai konnten wir Regina E. Hülferding einen #Kindheitstraum erfüllen! Gedacht war die Überraschung zu Ihrem 50. Geburtstag 🎉🎂. Doch da dieser im April war und das #CoronaVirus uns einen Strich durch die Rechnung machte, mußten wir unser Vorhaben etwas verschieben!

Die dankbaren, strahlenden 👀 von Regina ließen auch unser ❤️ höher schlagen. So konnte ein langersehnter Wunsch einmal mit der Drehleiter mituzfahren in Erfüllung zu gehen und Regerl konnte ihre #Heimatstadt #Gloggnitz von oben sehen!

Wir wünschen Dir an dieser Stelle nochmals ALLES ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar

neues Fahrzeug mit erhöhtem Einsatzwert

Gleich dreifachen Grund zur Freunde hatte die Stadtfeuerwehr Gloggnitz am 4. Mai. An diesem Tag wird nicht nur dem Heiligen Florian, dem Schutzpatron der Feuerwehren gedacht, sondern dieses Datum ist auch der Gründungstag der Gloggnitzer Florianis.

Am 4. Mai 1864 schlossen sich engagierte Männer in der Stadt zusammen und gründeten die erste Wehr. „Die Stadtfeuerwehr Gloggnitz ist auch eine der ältesten Wehren im Bundesland“ so Feuerwehrkommandant Thomas Rauch.

Und weil man an diesem Tag dann „Geburtstag“ feiert, gab es auch ein tolles Geschenk. Gerade rechtzeitig zum Gründungstag konnte ein neues Fahrzeug in Dienst gestellt werden. „Das neue Mannschaftstransportfahrzeug mit Allrad, kurz MTFA, wurde uns übergeben“ freut sich Thomas Rauch.

Rund 107.000 💶 wurden dafür in die Hand genommen. Die Investition in die Sicherheit haben sich die Feuerwehr und die Stadtgemeinde geteilt.

„Eine Förderung von 6.000 Euro sowie die Refundierung der Mehrwertsteuer kommen vom Land Niederösterreich“ betonten Thomas Rauch wie auch Bürgermeisterin Irene Gölles (Liste „Wir für Gloggnitz“).

Das neue Fahrzeug kann sechs Feuerwehrmitglieder transportieren, die Ladefläche bietet Platz für vier Rollcontainer beziehungsweise einer Zuladung von rund 1️⃣0️⃣0️⃣0️⃣ Kilogramm.

Thomas Rauch: „Somit ist diese Einsatzfahrzeug flexibel einsetzbar, gerade wenn es darum geht, bei verschiedenen Elementarereignissen Hilfe zu leisten“, so Thomas Rauch.

Unter Einhaltung aller „Covid-Maßnahmen“ wurde das neue Fahrzeug im kleinen Rahmen vorgestellt. Neben dem Kommando der Wehr konnte Thomas Rauch auch Landesfeuerwehrrat Josef Huber und sowie Irene Maria Goelles und Peter Kasper von der Liste „Wir für Gloggnitz“, Iris Hintringer von der SPÖ, Johann Schabauer von den Grünen und Thomas Hardteck von der FPÖ willkommen heißen.

Die Feuerwehr freut sich über ein neues Fahrzeug. Im Bild Christoph Brandtner, Thomas Rauch, Irene Gölles, Peter Kasper, Iris Hintringer, Thomas Hardteck, Johann Schabauer, Siegfried Borlak, Josef Huber und Mario Kremnitzer.

Danke an dieser Stelle auch an Hannes Kriessl, Franz Haring Mercedes Pappas und Plecher Planen e.U. für die Umsetzung des Projektes 👍‼️

Text und Foto: Gerhard Brandtner

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar

Denkmalgeschützter Pfarrhof in Prigglitz in Flammen

Ein spektakulärer Brand hielt heute früh 110 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Bezirk Neunkirchen auf Trab. Gegen 5 Uhr brach aus bisher unbekannter Ursache im Pfarrhof der Ortskirche in Prigglitz bei Gloggnitz ein Feuer aus. Die ersten Notrufe von Anrainern in der Bezirksalarmzentrale der Feuerwehren ließen bereits Schlimmes befürchten. Die Nachbarn meldeten, dass bereits meterhohe Flammen aus dem Dachstuhl des Gebäudes schlugen und auch auf die Kirche übergreifen könnten. Aufgrund der dramatischen Berichte der Augenzeugen, ließ der Disponent die zweithöchste Alarmstufe auslösen. Was die anrückenden Feuerwehren zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten war, dass sich eine im Pfarrhof lebende Familie nur durch einen Sprung aus einem Fenster im ersten Stock ins Freie retten konnte. Die Eltern und ihre beiden Kinder blieben dabei unverletzt, erlitten aber einen Schock.

Als die ersten Einsatzkräfte beim brennenden Pfarrhof eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Da ein Innenangriff aufgrund der hohen Brandintensität nicht mehr möglich war, konzentrierten sich die Einsatzkräfte auf den Schutz der historischen Pfarrkirche. Der mitten im Ortszentrum platzierte dreischiffige Sakralbau stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist dem Heiligen Nikolaus geweiht. Durch die enorme Hitzebelastung und den heftigen Funkenflug bestand kurzfristig die Gefahr, dass auch das Gotteshaus selbst und ein angebauter Stadl in Brand gesteckt werden könnte. Das konnten die 110 Löschkräfte durch einen umfassenden Außenangriff mit mehreren Rohren verhindern. Zu diesem Zweck mussten einige Trupps mit ihren Schlauchleitungen auch am Friedhof in Stellung gehen.

Das Feuer war nach einer Stunde unter Kontrolle, dennoch entstand enormer Sachschaden. Die Kirche und der Stadl konnte von den Einsatzkräften gerettet werden. Die Brandursache ist unklar, die Ermittlungen der Polizei werden noch heute aufgenommen.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar

Ersthelfer löscht Brand mit Mineralwasserflaschen

Zivilcourage zeigte Mario Haberl am Donnerstagnacht (30.04.2020) in Gloggnitz. Der ÖBB Mitarbeiter bemerkte am Weg zur Arbeit im Bereich Schloss Gloggnitz einen beginnenden Flurbrand.

Nach dem Absetzen des Notrufes 122 führte er erste Löschversuche mit zwei 1,5 Liter Mineralwasserflaschen durch, welche rasch Wirkung zeigten. Der eintreffenden Feuerwehr Gloggnitz Stadt blieben nur mehr kleinere Nachlöscharbeiten und Kontrollen mit der Wärmebildkamera, zeigt sich Brandrat Thomas Rauch über den vorbildlichen Einsatz des Ersthelfers erfreut!

Dies war der zweite Einsatz binnen weniger Stunden für die FF Gloggnitz Stadt. Bereits am Nachmittag mussten die freiwilligen Helfer zu einer Menschenrettung auf einer Baustelle in Gloggnitz ausrücken, welche trotz aller Bemühungen tödlich für den Verunfallten endete.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar

24 jähriger stirbt bei schweren Verkehrsunfall bei Raach im Hochgebirge

Gegen 6 Uhr wurden am heutigen Freitag (24.04.2020) die Feuerwehren Raach im Hochgebirge, Gloggnitz Weissenbach und Gloggnitz Stadt zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf die Schlaglstraße (L134) gerufen. Bei Straßenkilometer 17,610 kam ein 24 jähriger Lenker aus dem Bezirk Neunkirchen aus noch unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über eine stark abfallende Böschung und stieß mit dem Fahrzeugdach / bzw. der Fahrerseite gegen einen Baum. Trotz des schnellen Einsatzes der Einsatzkräfte von drei Feuerwehren, einem RTW des RK Gloggnitz, dem NEF Neunkirchen sowie der Polizei, kam für den Lenker jede Hilfe zu spät.

Der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen. Nach der polizeilichen Freigabe wurde das Wrack mittels Seilwinde zurück auf die Fahrbahn gezogen und mittels Kran verladen und abtransportiert. Die L134 musste für rund 1,5 Stunden komplett gesperrt werden. Die Unfallursache ist unbekannt.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar

PKW am Dach im Stadtgebiet von Gloggnitz

Zu einem spektakulärem Verkehrsunfall kam es in den Abendstunden des Ostermontags im Gemeindegebiet von Gloggnitz. Eine Richtung Gloggnitz fahrende Lenkerin prallte aus bisher unbekannter Ursache gegen ein parkendes Auto und landete dabei auf dem Dach. Die Lenker konnte ohne fremde Hilfe aus dem Unfallfahrzeug selbständig aussteigen.

Die zuständige Stadtfeuerwehr Gloggnitz stellte das Fahrzeug mit Muskelkraft wieder auf die Räder und stelle es gesichert ab. Ebenso wurde die Fahrbahn gereinit5 und das parkende Auto welches einige Meter durch den Anprall in eine Garagenausfahrt geschoben wurde, wurde ebenfalls mittels Kran wieder gesichert abgestellt. Neben der Feuerwehr welche mit vier Fahrzeugen und 10 Mitgliedern im Einsatz stand, war ebenso das Rote Kreuz und die Polizeiinspektion Gloggnitz vorort. Der Verkehr wurde wechselseitig angehalten und an der Unfallstelle vorbei gelotst.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Die Exekutive hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Bereits am 8. April in der Nacht wurden die Feuerwehren Gloggnitz Stadt und Prigglitz zu einem Verkehrsunfall nach Prigglitz gerufen. Im Stuppachgraben kam ein Lenker mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hausmauer. Der Lenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Nach der polizeilichen Freigabe wurde der Unfallwagen von den beiden Feuerwehren geborgen und verbracht.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar

KEIN BRAUCHTUMS- UND KEIN OSTERFEUER 2020

ZU ALLGEMEINEN INFO

Die untenstehenden Ausnahmen gelten nicht bis zum 30. Juni 2020 – das bedeutet KEIN OSTERFEUER und KEINE SONNWEND- sowie JOHANNESFEUER

Ausnahmeverordnung vom Verbrennungsverbot für biogene Materialien nachzulesen unter §1 Absatz 7

Gesetzestext zum Nachlesen

!!!DIESE AUSNAHMEN GELT AKTUELL NICHT!!!!

Feuer im Rahmen folgender Brauchtumsveranstaltungen:
a) Osterfeuer im Zeitraum zwischen Sonnenuntergang am Karsamstag und Sonnenaufgang am Ostermontag
b) Sonnwendfeuer zwischen dem Freitag vor dem 21. Juni und dem nachfolgenden Sonntag sowie zwischen dem Freitag vor dem 21. Dezember und dem nachfolgenden Sonntag;
fällt der 21. Juni oder der 21. Dezember auf einen Samstag, gilt als nachfolgender Sonntag der 29. Juni bzw. der 29. Dezember
c) Johannesfeuer am 24. Juni

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar

Hinweise zu COVID-19 (CoronaVirus)

Veranstaltungen betroffen

Outdoor-Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmern und Indoor-Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmern werden zumindest bis Anfang April abgesagt. „Wir müssen für ein paar Monate unser Leben verändern“, so Gesundheitsminister Anschober. Das trifft neben Konzertveranstaltern vor allem auch Theater und Opernhäuser. (Quelle: https://oe3.orf.at/stories/2999779/ )

Beachtung der Absagen von Veranstaltungen in Ihrer näheren Umgebung entnehmen Sie bitte den diversen Veranstaltungskalendern, Hinweisen auf den Homepages, Emails udgl.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Reisewarnungen des Bundesministeriums für Europäische und internationale Angelegenheiten https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/

weiterführende Links:

Quellenangabe Land NÖ bzw. für die Richtigkeit der Information die verlinkten Seiten.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar

Verkehrsunfall B27 mit zwei beteiligten Fahrzeugen

Am Samstagnachmittag (07.03.2020) wurden die Feuerwehren Gloggnitz Stadt und Schlöglmühl zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden auf die B27 alarmiert. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Fahrzeuge wurden von den beiden Feuerwehren geborgen und verbracht. Verletzt wurde niemand.

In diesem Bereich kam es in der Vergangenheit immer wieder zu teils schweren Verkehrsunfällen. So wurden 2019 zwei Unfälle in diesem Bereich verzeichnet. Drei weitere schwere Einsätze ereigneten sich auf der B27 zwischen Gloggnitz und Küb, wobei beim letzten Unfall vor wenigen Wochen eine Person mittels hydraulischen Rettungssatz durch die Stadtfeuerwehr befreit werden musste.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar