Wohnungsbrand konnte rasch gelöscht werden

Zu einem Brandeinsatz der Alarmstufe 2 wurden am Dienstagabend (15.11.2016) die Feuerwehren Schlöglmühl und Gloggnitz Stadt, sowie das Rote Kreuz und die Polizei gerufen. In Heufeld ist es in einem Mehrparteienhaus in einer Wohnung aus noch unbekannter Ursache zu einem Brand gekommen.

Wohnungsbrand konnte rasch gelöscht werden

Erste Löschversuche der Besitzer verhinderten einen Vollbrand. In weiterer Folge kam es zu einer starken Rauchentwicklung, welche neben der Wohnung auch das Stiegenhaus verrauchten. Der eigentliche Brand konnte von den Florianis rasch mit einem Handfeuerlöscher gelöscht werden. Mittels Wärmebildkamera wurden letzte Kontrollen durchgeführt. Weiters wurde ein Druckbelüfter in Stellung gebracht, welcher das Stiegenhaus belüftete. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Brände, Einsatzdienst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.