vermutlicher Vollbrand

Am Dienstag den 25. Juni 2013 wurden gegen 12 Uhr sechs Feuerwehren nach Prigglitz zu einem Schuppenbrand alarmiert. Laut Anzeiger sollte dieser bereits in Vollbrand stehen, und auf das Wohnhaus übergreifen zu drohen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzmannschaften stellte sich Lage nicht so dramatisch dar.

händisch musste das angebrannte Stroh entfernt werden

Ein Schuppen, in dem Stroh gelagert war, geriet aus noch unbekannter Ursache in Brand. Anstatt des angezeigten Vollbrandes handelte es sich um einen Schwelbrand. Durch den raschen und effizienten Einsatz konnte eine Ausbreitung verhindert werden. Die Polizei hat die Erhebungen vor Ort aufgenommen. Personen sowie die im Schuppen befindlichen Tiere kamen nicht zu Schaden.

Text und Foto Einsatzdoku.at

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Brände abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.