vermutlicher Autobusbrand mit glücklichem Ausgang

Kurz vor 23:00 Uhr erging am Samstag den 28. Juli 2012 an die Stadtfeuerwehr Gloggnitz, welche zur selben Zeit gerade ihren tradionellen Heurigen abhielt, eine Alarmierung betreffend eines brennendes Autobuses auf der Semmeringschnellstrasse.
Die Bereitschaftsgruppe rückte mit einem Kommando und zwei Tanklöschfahrzeugen auf die S6 Fahrtrichtung Wien aus. An der Einsatzstelle konnte rasch Entwarnung gegeben werden.

Der Buslenker konnte mit dem mitgeführten Handfeuerlöscher den Entstehungsbrand im Bereich des Motorraumes rasch unter Kontrolle bringen und schlussendlich auch löschen. Somit konnte mit Sicherheit ein Vollbrand und ein damit hoher Sachschaden verhindert werden. Ein wenig Brandrauch hatte sich in das Innere des Busses ausgebreitet.

Die 15köpfige Besatzung, eine Grupper junger Burschen die einen Polterabend auf Schloß Gloggnitz feierten konnten das Fahrzeug rechtzeitig und unverletzt verlassen.

Der Bus wurde zur nächsten Raststation geschleppt. Es kam zu keinen Nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Die Zeit bis der Ersatzbus in Gloggnitz eintraf vertrieb sich die gesellige Runde am Heurigen der Stadtfeuerwehr.

Foto Patrick Lechner  Einsatzdoku.at

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Brände, Einsatzdienst abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.