erneute Vollsperrung der Semmeringschnellstraße

Gloggnitz/S6
In den Abenstunden des 10. September musste die Semmeringschnellstraße erneut zur Gänze gesperrt werden. Betraf es heute früh die Fahrtrichtung Seebenstein, so war gegen 18 Uhr in Fahrtrichtung St. Michael eine Vollsperrung notwendig.

vermutlicher LKW Brand auf der S6
Ein Klein LKW hatte im Bereich des Eselsteintunnels einen Defekt am Turbolader.
Durch die starke Rauchentwicklung wurde die zuständige Feuerwehr Gloggnitz alarmiert.
Da weitere Meldung auf einen tatsächlichen Brand schließen ließen wurden die Feuerwehren Neunkirchen und Semmering  sowie das Atemluftfahrzeug Gloggnitz nachalarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden. Der LKW brannte nicht, jedoch verlor dieser über mehrere Meter Öl.
Vorsorglich wurde mittels der Wärmebildkamera das Fahrzeug auf mögliche Brandstellen kontrolliert. Die Tätigkeit der Feuerwehr beschränkte sich danach auf das Binden des ausgeflossenen Öles mittels Bioversal und das Verbringen des Fahrzeuges von der Schnellstraße. Die Unfallstelle wurde anschließend an die ASFINAG übergeben.
Weiters standen die Polizeiinspektion Autobahn Warth sowie das Rote Kreuz Gloggnitz im Einsatz.

Nach rund einer Stunde konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.
Verletzt wurde bei dem Zwischenfall nicht, am LKW entstand Sachschaden, es bildete sich ein ca. ein kilometerlanger Stau.

Foto Patrick Lechner EINSATZDOKU

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Brände, Einsatzdienst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.