Sturm über Gloggnitz

Ein Ast musste aus einer Hauseinfahrt entfernt werden

Heftige Sturmböen waren am Sonntag den 30. November 2008 Auslöser für zahlreiche Einsätze im Stadtgebiet von Gloggnitz.In der Isidor Harsieber Strasse fegte der Wind so stark, dass bereits verlegte Styroporplatten und Baustahlgitter beim neu zu errichtenden Kindergarten meterweit durch die Luft geschleudert wurden. Dabei fiel auch ein Bauzaun durch die Wucht des Sturmes auf vier parkende Autos.

In der Semmeringstrasse brach ein Ast ab und blockierte eine Hauseinfahrt. Lose Blechteile mussten in der Kreuzackerstrasse durch die Feuerwehr gesichert werden. In der Schulgasse, der Semmeringstrasse und in der Kurzen Gasse wurden lose Dachziegel wieder eingehängt.

Die alarmierte Feuerwehr Gloggnitz-Stadt stand mit drei Fahrzeugen bis in die Mittagsstunden im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden.

Dieser Beitrag wurde unter Einsatzdienst, technische Einsätze abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.