PKW am Dach im Stadtgebiet von Gloggnitz

Zu einem spektakulärem Verkehrsunfall kam es in den Abendstunden des Ostermontags im Gemeindegebiet von Gloggnitz. Eine Richtung Gloggnitz fahrende Lenkerin prallte aus bisher unbekannter Ursache gegen ein parkendes Auto und landete dabei auf dem Dach. Die Lenker konnte ohne fremde Hilfe aus dem Unfallfahrzeug selbständig aussteigen.

Die zuständige Stadtfeuerwehr Gloggnitz stellte das Fahrzeug mit Muskelkraft wieder auf die Räder und stelle es gesichert ab. Ebenso wurde die Fahrbahn gereinit5 und das parkende Auto welches einige Meter durch den Anprall in eine Garagenausfahrt geschoben wurde, wurde ebenfalls mittels Kran wieder gesichert abgestellt. Neben der Feuerwehr welche mit vier Fahrzeugen und 10 Mitgliedern im Einsatz stand, war ebenso das Rote Kreuz und die Polizeiinspektion Gloggnitz vorort. Der Verkehr wurde wechselseitig angehalten und an der Unfallstelle vorbei gelotst.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Die Exekutive hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Bereits am 8. April in der Nacht wurden die Feuerwehren Gloggnitz Stadt und Prigglitz zu einem Verkehrsunfall nach Prigglitz gerufen. Im Stuppachgraben kam ein Lenker mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hausmauer. Der Lenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Nach der polizeilichen Freigabe wurde der Unfallwagen von den beiden Feuerwehren geborgen und verbracht.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.