PKW prallt gegen Rand- und Mittelleitschiene

Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Semmeringschnellstraße S6 bei km 11 ein Verkehrsunfall mit glimpflichen Ausgang.

Der Lenker aus dem Bezirk Mürzzuschlag kam aus bisher unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Randleitschiene, schleuderte zurück auf die Fahrbahn und krachte schlussendlich gegen die Betonmittelwand wo der Wagen am zweiten Fahrstreifen zum Stillstand kam.

Die alarmierte Feuerwehr Gloggnitz verbrachte das Unfallfahrzeug von der Fahrbahn und machte den Verkehrsweg wieder frei. Der Lenker der alleine im Fahrzeug war blieb unverletzt. Die Absicherung der Unfallstelle erfolgte von der anwesenden ASFINAG, den Unfallhergang nahm die Polizeiinspektion der Autobahnpolizei Warth auf.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.