Brand in einer Wohnung in Gloggnitzer Wohnhausanlage

Sonntagnacht (21.07.2019) wurden die Feuerwehren Gloggnitz Stadt und Huyck Wangner Austria zu einem Zimmerbrand der Alarmstufe 2 in eine Gloggnitzer Wohnhausanlage gerufen. Der Löschzug der Feuerwehr Gloggnitz Stadt war wenige Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzadresse, welche sich im Gloggnitzer Stadtgebiet befindet. Beim Eintreffen konnte von den erste Kräfte ein Rauchaustritt aus einem Fenster im zweiten Stock wahrgenommen werden. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und unter umluftunabhängigen Atemschutz die Wohnung betreten. Zudem wurde eine Löschleitung über das Stiegenhaus vorbereitet. Vom Atemschutztrupp konnte ein Kleinbrand in der Küche lokalisiert werden, welcher innerhalb kürzester Zeit abgelöscht wurde. Die Besitzer konnten sich noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte ins Freie retten. Nach rund einer Stunde konnte von Einsatzleiter Brandrat Thomas Rauch der Befehl „zum Abmarsch fertig“ gegeben und ins Feuerwehrhaus eingerückt werden. Im Einsatz standen 2 Feuerwehren mit 5 Fahrzeugen und 20
Mitgliedern, die Polizei Gloggnitz sowie das Rote Kreuz Gloggnitz mit zwei Rettungswägen RTW und dem Bezirkseinsatzleiter.

Dies ist bereits der dritte Brandeinsatz mit erhöhtem Einsatzkräfteaufkommen für die Stadtfeuerwehr Gloggnitz in den vergangenen zwei Wochen. So standen sechs Feuerwehren am 11.07 bei einem Wohnungsvollbrand in Heufeld, sowie einen Tag darauf die Stadtfeuerwehr bei einem Fahrzeugbrand auf der S6 im Einsatz!

Text und Fotos Patrick Lechner urheberrechtlich geschützt!!!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.