Großeinsatz nach vermeintlichen schweren Unfall mit mehreren eingeklemmten Personen

Am Sonntagmittag (24.06.2018) wurde ein Verkehrsunfall mit „mehreren
eingeklemmten Personen“ in der BAZ Neunkirchen gemeldet. Der Einsatzort soll
auf der B17 bei Grafenbach sein. Vom zuständigen Disponent wurde laut
Meldung die Alarmstufe T3 alarmiert und insgesamt 7 Feuerwehren laut
Alarmplan zum Einsatzort entsandt. Von der ersteintreffenden Feuerwehr
Grafenbach konnte kurz nach der Lageerkundung Entwarnung gegeben werden.
Niemand ist im Fahrzeug eingeklemmt, zwei Personen leicht verletzt und
werden bereits vom Rettungsdienst versorgt.

Darauf konnte ein Großteil der anrückenden Mannschaft storniert werden. Zwei
Pkws sind aus noch unbekannter Ursache zusammen gestoßen, wobei ein Wagen in
einen Garten geschleudert wurde. Nach der polizeilichen Freigabe wurde die
Fahrzeugbergung vom Last der Feuerwehr Gloggnitz Stadt durchgeführt und die
Unfallstelle gereinigt. Die beiden Verletzten wurden zur weiteren
Untersuchung ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Fotos: Einsatzdoku – Sämann

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.