Crash auf der S6 mit drei beteiligten Fahrzeugen

Gegen 22:10 Uhr wurde in der Nacht auf Sonntag (05. auf 06.05.2018) die
Stadtfeuerwehr Gloggnitz zu einem Verkehrsunfall mit drei Pkws auf die
Semmering Schnellstrasse (S6) Richtung Wiener Neustadt, zwischen Gloggnitz
und Neunkirchen alarmiert. Laut ersten Erhebungen vor Ort, dürfte ein Pkw
nach einem Leitschienenanprall verkehrsbehindernd und quer auf der
Überholspur zum Stillstand gekommen sein. Zwei weitere, nachkommende
Fahrzeuge wurden durch das Ausweichen in einem Auffahrunfall verwickelt.

Eine Person musste vom Roten Kreuz erstversorgt und mit Verletzungen
unbestimmten Grades ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht werden.
Alle anderen Unfallbeteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Nach der
polizeilichen Freigabe wurden alle drei Pkws von der FF Gloggnitz Stadt
geborgen und von der S6 verbracht. Weiters wurde die Fahrbahn gereinigt und
ausgelaufene Betriebsmittel mit Bioversal gebunden. Nach rund 1,5 Stunden
konnte der Einsatz beendet werden.

Viel Ärger und teilweise brenzlige Situationen bescherten den Einsatzkräften
einige Autofahrer, welche trotz weitläufiger Absicherung mit mehreren
Blaulichtfahrzeugen, Verkehrsleitkegeln und Warnblitzern die Unfallstelle
mit weit überhöhter Geschwindigkeit passierten und im letzten Moment
abbremsten!

Fotos: Einsatzdoku – Lechner

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.