PKW Brand auf der S6 bei Gloggnitz

Glück im Unglück hatten heute Ostermontag drei Insassen eines VW Sharans mit Wiener Kennzeichen. Gerade als das Trio auf dem Weg zum Skifahren auf den Semmering waren kam es nach dem Parkplatz Weissenbach auf der Semmeringschnellstrasse S6 km 18 zu
einer Panne.

Der verständigte Pannendienst (ÖAMTC) war rasch zur Stelle. Rechtzeitig konnte mit einem Pulverlöscher ein Entstehungsbrand im Motorraum gelöscht werden. Die
alarmierte Feuerwehr Gloggnitz kontrollierte die Brandstelle mittels
Wärmebildkamera und brachte das Fahrzeug zur Raststation Schottwien.
Die vorsorglich aus dem Auto entfernte Beladung wurde kurzer Hand in das
Transportfahrzeug der Stadtfeuerwehr verladen und mit den drei Insassen
sicher von der Autobahn gebracht. 

„Wie wichtig das Mitführen eines Feuerlöschers ist unterstreicht einmal mehr
die Tatsache, dass durch das rasche und richte Eingreifen eines Ersthelfers
(ÖAMTC Mitarbeiter Walter Weißenböck) ein Totalschaden am Fahrzeug
verhindert werden konnte“, so Einsatzleiter BR Thomas Rauch.

Empfehlenswert wäre jedoch das Mitführen eines Schaumlöscher da wenn das
Pulver in die Fahrgastzelle gelangt womöglich mehr Schaden als Nutzen
entstehen kann. Das feine Pulver verteilt sich auch dort wo kein Feuer ist
und eine aufwendige Reinigung die Folge ist. Auch die beigemengten Salze in
Pulverlöscher können im Motorraum zu möglichen Korrosionsschäden führen da
auch hier das Pulver nicht restlos entfernt werden kann.

Weiterführender Link: http://helpv2.orf.at/stories/1682726/index.html

Dies war bereits der vierte Einsatz seit Gründonnerstag für die
ehrenamtliche Helfer aus Gloggnitz.

Text und Fotos: Einsatzdoku – Thomas Rauch – FF Gloggnitz Stadt

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Brände, Einsatzdienst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.