Besuch aus Ungarn

GLOGGNITZ / Wie einfach es sein kann, Sprachbarrieren zu überwinden, zeigte sich  dieser Tage bei der Stadtfeuerwehr Gloggnitz. Eine starke Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Nagylozs kam auf Besuch. Eingefädelt hat den grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch Edina Pinter, die seit einigen Jahren selbst aktives Mitglied der Stadtfeuerwehr ist, ihre Wurzeln aber bei der Feuerwehr Nagylozs hat, und ihren ehemaligen Kameraden nicht nur Gloggnitz, sondern eben auch das Freiwillige Feuerwehrwesen in Österreich zeigen wollte. „Und man erkennt schon viele Gemeinsamkeiten“ so Kommandant Thomas Rauch, der die Kameraden unter Kommandant Marton Arpad im Feuerwehrhaus willkommen heißen konnte.

Man tauschte sich gegenseitig ist und präsentierte natürlich auch den Fahrzeugpark.
„Und wenn gerade niemand dolmetschen konnte, wurde halt mit Händen und Füßen gestikuliert“ so Thomas Rauch schmunzelnd und weiter „die Sprache der Feuerwehr ist aber international und so versteht man sich schon ganz leicht“.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein sprachen die ungarischen Kameraden auch gleich eine Gegeneinladung nach Nagylozs aus, der die Gloggnitzer Wehr sicher gerne nachkommen wird.  Die Feuerwehr Nagylosz (zu Deutsch Losing) ist Nähe Sopron und wurde 1872 gegründet, die Gründung der Feuerwehr Gloggnitz geht auf das Jahr 1864 zurück.

Text und Fotos: GERHARD BRANDTNER

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Kameradschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.