Auszeichnung verdienter Kameraden

Als der Kärntner Landesfeuerwehrverband und die Stadt Villach den Zuschlag für die Durchführung der 16. Internationale Feuerwehr Wettbewerbe und der 21. Internationale Jugendfeuerwehr Begegnung 2017 in Villach erhielt, wurden umfassende Personalplanungen für die Durchführung dieser Großveranstaltung notwendig.

Ein wesentlicher Grundsatz dabei war, dass alle Kärntner Feuerwehren in verschiedenste Bereiche dieser so genannten “Feuerwehrolympiade“ ehrenamtlich und freiwillig einzubinden sind – so die Vorgabe des Landesfeuerwehrkommandanten von Kärnten LBD Ing. Rudolf Robin.

Unterstützt wurde die Großveranstaltung unter anderen durch Kräfte des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes und des Niederösterreichischen Versorgungszuges. Im Feuerwehrzentrum Villach wurde einerseits die logistische Einsatzleitung und andererseits der Bereitschaftszug stationiert.  

Aufgrund unserer langjährigen Partnerschaft und der vielen freundschaftlichen Verbindungen wurde gemeinsam mit dem Kommando der Hauptfeuerwache Villach die Idee geboren, unsere Kärntner Kameraden personell mit einem Team in Form einer Tanklöschgruppe zu unterstützen.

Vom 10. bis 15.7.2017 leisteten sieben unserer Kameraden insgesamt 271 Einsatzstunden im Bereitschaftszug “Villach CITF 2017“ und rückten dabei zu einigen Einsätzen gemeinsam mit den Villacher Kameraden aus.

Anlässlich der Mitgliederversammlung in Gloggnitz überreichte der Kommandant der Hauptfeuerwache Villach, Hauptbrandinspektor Harald Geissler den Mitgliedern der Gloggnitzer Tanklöschgruppe als Dankeschön und als sichtbares Zeichen der Hilfe – die Internationale Bewerbsspange welche ausschließlich den Wettkämpfern, Bewertern und verdienten Helfern vorbehalten ist.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Kameradschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.