Arbeitsunfall in Gloggnitz

Am Dienstag den 24.3.2009 wurde die Feuerwehr Gloggnitz zu einer Person in Notlage alarmiert.
[Siehe unten stehende Presseaussendung ]. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die eingeklemmte Person bereits befreit – weitere Tätigkeiten durch die Feuerwehr waren nicht notwendig.

Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Niederösterreich

Am 24.03.2009, gegen 12:50 Uhr, kam es in einer Stahlbaufirma in 2640 Gloggnitz, bei Arbeiten an einer Brückenkonstruktion zu einem schweren Arbeitsunfall.

Der 40 jährige Vorarbeiter wurde unter einer umgestürzten ca. 22 Meter langen und 3 Tonnen schweren Eisen Traverse, welche mittels Sicherungsstütze gesichert war, mit beiden Beinen eingeklemmt und schwer verletzt.
Nach Heben der Eisen Traverse mittels Kettenkran konnte der Verunfallte geborgen und erstversorgt werden.

Dieser Beitrag wurde unter technische Einsätze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.