Toter nach Brand in Gloggnitz

die Wohnung stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand

die Wohnung stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand

Zu einem Wohnungsbrand in der Hauptstrasse 35 in 2640 Gloggnitz wurde die Freiwillige Feuerwehr Gloggnitz-Stadt am Mittwoch, 25. Februar, um 21.31 Uhr alarmiert.

Ein Anrainer hatte das Feuer in der Wohnung gegenüber entdeckt und sofort den Notruf betätigt.  Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die ebenerdige Wohnung in dem Mehrparteienhaus bereits in Vollbrand.

Mit zwei Hochdruckrohren und unter Einsatz von schwerem Atemschutz wurde die Brandbekämpfung aufgenommen. Das Feuer konnte in rund 15 Minuten gelöscht werden. Im Zuge der Löscharbeiten wurde im Inneren der total ausgebrannten Wohnung ein Leichnam entdeckt. Der mittlerweile ebenfalls alarmierte Notarzt konnte nur mehr den Tod der Person feststellen.

Die anderen Parteien wurden in einem Gasthaus untergebracht. Die Brandermittler haben am Donnerstag, 26. Februar, die Ermittlungen aufgenommen. Die Brandursache dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Ofen gewesen sein. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Gloggnitz-Stadt, BtF Huyck.Wangner sowie die FF Wimpassing sowie die PI Gloggnitz, RK-Gloggnitz und NAW Neunkirchen. Ingesamt standen 35 Feuerwehrmitglieder bis 23.50 im Einsatz.

Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen und wir wollen an dieser Stelle unser aufrichtiges Beileid zum Ausruck bringen.

Dieser Beitrag wurde unter Brände, Einsatzdienst abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.