nach dem Sturm ist vor dem Sturm

In den nächsten Tagen sind Sturmspitzen mit bis zu 100 km/h zu erwarten.

Wie kann man sich präventiv gegen Sturmschäden schützen?

  • Einen Blick auf das Hausdach werfen und bereits jetzt schon lose Dachziegel tauschen oder neu einhängen
  • Leere Mülltonnen vom Freien in geschlossene Räume stellen
  • Sat-Schüssel die außen angebracht sind auf Festigkeit überprüfen
  • Bäume im Garten ansehen (Standfestigkeit)
  • bewegliche Sachen etwa Gartenmöbel oder Spielgeräte rechtzeitig vor dem Sturm wegräumen
  • Fenster, Türen und Jalousien rechtzeitig schließen

Kommt es trotzdem zu Sturmschäden, ist es wichtig, alle aufgetretenen Schäden gut zu dokumentieren. Dazu zählen das schriftliche Festhalten des Schadenhergangs genauso wie Fotos. Die Schadenmeldung sollte möglichst rasch (zeitnahe) zum Ereignis eingereicht werden.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Sicherheitstipp | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für nach dem Sturm ist vor dem Sturm

Tag der offenen Tür – schaut vorbei

die besten KartoffelChips in Town – gibt es morgen Sonntag den 20. November 2016 am Stand der Feuerwehr Gloggnitz Stadt im Rahmen des Tages der offenen Tür.

Wir starten am Sonntag um 14 Uhr,
dazu gibt es eine Vorführung der Höhenretter

die besten KartoffelChips in Gloggnitz

Veröffentlicht unter Aktuelles, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Wohnungsbrand konnte rasch gelöscht werden

Zu einem Brandeinsatz der Alarmstufe 2 wurden am Dienstagabend (15.11.2016) die Feuerwehren Schlöglmühl und Gloggnitz Stadt, sowie das Rote Kreuz und die Polizei gerufen. In Heufeld ist es in einem Mehrparteienhaus in einer Wohnung aus noch unbekannter Ursache zu einem Brand gekommen.

Wohnungsbrand konnte rasch gelöscht werden

Erste Löschversuche der Besitzer verhinderten einen Vollbrand. In weiterer Folge kam es zu einer starken Rauchentwicklung, welche neben der Wohnung auch das Stiegenhaus verrauchten. Der eigentliche Brand konnte von den Florianis rasch mit einem Handfeuerlöscher gelöscht werden. Mittels Wärmebildkamera wurden letzte Kontrollen durchgeführt. Weiters wurde ein Druckbelüfter in Stellung gebracht, welcher das Stiegenhaus belüftete. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Brände, Einsatzdienst | Hinterlasse einen Kommentar

Frontalzusammenstoß fordert 3 verletzte Personen

Am Dienstagabend (15.11.2016) ereignete sich auf der Semmeringstrasse im Stadtgebiet von Gloggnitz ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Aus noch unbekannter Ursache waren auf einem Kreuzungsbereich zwei Fahrzeuge frontal zusammen gestoßen.

Verkehrsunfall fordert 3 zum teil schwerverletzte Personen

Die 18 jährige Lenkerin des Mercedes sowie der 54 jährige Lenker des Opel wurden nach der medizinischen Erstversorgung vom Rettungsdienst mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Der 29 jährige Sohn des Opel Lenkers erlitt schwere Verletzungen und musste vom Notarzt des NEF Neunkirchen vorort  intensivmedizinisch Erstversorgt werden, ehe er ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht werden konnte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt. Nach der Aufnahme und der polizeilichen Freigabe wurde die Unfallstelle von der Feuerwehr Gloggnitz Stadt geräumt. Neben den Fahrzeugbergungen mussten auch ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt werden. Die Unfallursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei ermittelt. Die Semmeringstrasse war für die Dauer des Einsatzes im Unfallsbereich gesperrt.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Brände, Einsatzdienst | Hinterlasse einen Kommentar

Doppeltes Pech für Lenker in Gloggnitz

Der 13 November 2016 wird einem jungen Lenker aus dem Bezirk Neunkirchen wohl noch länger in Erinnerung bleiben. Der Mann kam im Gemeindegebiet von Prein an der Rax am Nachmittag von der Fahrbahn ab, worauf der beschädigte Pkw geborgen werden musste. Das Fahrzeug wurde bis zum Abend bei einer Pannenbucht abgestellt. Nach der Arbeit entschied sich der Lenker mit einem Angehörigen das Unfallfahrzeug nach Hause zu schleppen. Im Ortsgebiet von Gloggnitz bemerkte der Mann plötzlich, das der Wagen zu brennen beginnt.

Zuerst Verkehrsunfall und dann Fahrzeug ausgebrannt

Um keine weiteren Beschädigungen in der dicht verbauten Innenstadt von Gloggnitz durch den mittlerweile fortgeschrittenen Brand zu verursachen, zogen die beiden den brennenden Pkw noch in eine abgelegenere Fahrbahn im Bereich Bahnhof Gloggnitz. Gegen 22:30 Uhr wurde die FF Gloggnitz Stadt mit dem Meldebild „B2 Fahrzeugbrand“ in die Bahnhofstrasse gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Pkw bereits in Vollbrand. Unter schweren Atemschutz wurde von den Florianis der Brand rasch mit einem Rohr abgelöscht. Der Lenker blieb glücklicherweise unverletzt. Die Nachlöscharbeiten wurden durch Einsatz einer Wärmebildkamera unterstützt und das ausgebrannte Fahrzeug in Folge mittels Last geborgen und verbracht. Die Brandursache ist unbekannt. Aufgrund der tiefen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, wurde vom Einsatzleiter der FF Gloggnitz Stadt, BR Thomas Rauch die Gemeinde nachgefordert, um die Fahrbahn zu salzen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Brände, Einsatzdienst | Hinterlasse einen Kommentar

erneuter Schadstoffeinsatz

In der Nacht auf Montag den 17.10.2016 standen einmal mehr die Einsatzkräfte von Feuerwehr, ASFINAG und Polizei bei einem Schadstoffeinsatz auf der Semmering Schnellstrasse (S6) nach einer Ölspur im Einsatz. Aufgrund eines Motorschadens an einem Lkw, kam es in Folge zu einer Ölspur welche von der Höhe Auffahrt Gloggnitz beginnend, rund 4 Kilometer auf der Fahrtrichtung Wiener Neustadt reichte.

Erneuter Schadstoffeinsatz

Die Intensität der Spur betrug teilweise eine volle Spurbreite im kurvigen Abschnitt. Dort wo das defekte Schwerfahrzeug zum Stillstand kam, ergoss sich das austretende Motoröl sogar über beide Fahrspuren.

Die Bindearbeiten an der Lkw Pannenstelle wurden durch die zuständige Feuerwehr Gloggnitz Stadt vorgenommen, welche in weiterer Folge den defekten Lkw zur Raststation Natschbach verbrachten. Weiters stand die Feuerwehr Semmering im Einsatz, um die Absicherung zu unterstützen. Neben den beiden Feuerwehren war die ASFINAG sowie eine Fachfirma mit einem Hochdruck Reinigungswagen im Einsatz, welche die weiteren Binde und Reinigungsarbeiten übernahm. Dies war im Bezirk Neunkirchen bereits der vierte Einsatz, wo die Einsatzkräfte mit einer mehrere Kilometer langen Ölspur beschäftigt waren!

Text Patrick Lechner, Foto Markus Gruber

Veröffentlicht unter Aktuelles, Einsatzdienst, Schadstoffeinsatz | Hinterlasse einen Kommentar

Sparkasse unterstützt die Feuerwehren

Was zählt, sind die Menschen. Was zählt, ist Ihre Einzahlung.

Für jede Einzahlung wird von der Sparkasse Neunkirchen 1 Euro an die Feuerwehrjugend im Bezirk Neunkirchen ausbezahlt. Natürlich zählt auch die Einzahlung der kleinen Sparer und hier gibt es zusätzlich für die Kinder ein Plüsch-Wildschwein und für die Jugendlichen einen Selfie-Stick. Erwachsene Sparer erhalten als kleines Dankeschön einen praktischen Stehkalender für 2017.

Unterstützung der Sparkasse

Vertreter der Feuerwehr: Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Josef Huber, Leiter des Verwaltungsdienstes VR Kurt Rohringer
Sparkassenvorstände: VDir. Dr. Peter Prober, VDir. Mag. Gertrude Schwebisch, MBA , VDir. Dr. Ulrich Wedl

Mit dieser Aktion wollen wir nicht nur Geld für die Feuerwehr spenden, sondern auch auf die wichtige Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehr im Bezirk aufmerksam machen.

Im Bezirk Neunkirchen sind 402 Kinder in 55 Feuerwehren in Ausbildung, die aus einem theoretischen Teil und praktischen Fertigkeiten im Umgang mit den Geräten der Feuerwehr besteht.

Bei den Sparkassengeschäftsstellen bietet die Feuerwehrjugend als Dankeschön am Montag, den 31. Oktober 2016, von 10 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr diverse Attraktionen für alle Familien an.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Semmering-Basistunnel: Einsatzkräfte üben Ernstfall auf der Großbaustelle in Gloggnitz

Am Samstagvormittag (1.10.2016) hat die ÖBB-Infrastruktur bei einer Großübung im niederösterreichischen Gloggnitz einen Rettungseinsatz und Brand im Semmering-Basistunnel simuliert. Neben der Brandbekämpfung musste  – so das Szenario –  eine verletzte Person, die unter einem verunfallten Auto eingeklemmt war, gerettet  werden. Bei der Großübung trainierten Baufirma, Feuerwehr,  Rettung und ÖBB ihr Zusammenspiel für den Ernstfall. Um die Abläufe zu präzisieren, spielten die rund 70  Beteiligten die gesamte Rettungskette durch. Von der von der Meldekette über die Einsatzkoordination, bis zur Brandbekämpfung und eigentlichen Rettung aus dem Tunnel.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Ausbildung | Hinterlasse einen Kommentar

kein ruhiger Monatsbeginn

Gloggnitz
Kein ruhiger Monatsbeginn
Gleich zwei Einsätze am Samstag den 1. und Sonntag den 2. Oktober sorgten für einen arbeitsreichen Monatsstart für die Feuerwehr Gloggnitz.

Samstag 1.10.2016 12:35
Im Hof eines Wohnhauses geriet ein Lenker mit seinem PKW beim Zurückschieben über eine ca. 30cm hohe Mauer.
Dabei saß das Fahrzeug auf und ein Weiterfahren war nicht mehr möglich.
Die alarmierte Feuerwehr Gloggnitz setzte ein Hebekissen ein um den PKW schonend aus seiner misslichen Lage wieder fahrbereit zu machen.
Ein Kran konnte aufgrund der Örtlichkeit nicht eingesetzt werden.

PKW mittels Hebekissen wieder flott gemacht

Sonntag 2.10.2016 04:25
Bei der sogenannten Justkreuzung krachte Sonntag ein 22jähriger Lenker aus bisher unbekannter Ursache gegen einen Zaun.
Bei dem Anprall blieb das Unfallfahrzeug mit dem linken Vorderrad auf dem Zaunpodest hängen.
Mittels Kran wurde der PKW von der Feuerwehr Gloggnitz geborgen und sicher abgestellt.
Verletzt wurde niemand am Fahrzeug entstand Sachschaden.
Neben der Feuerwehr war auch ein Fahrzeug mit zwei Beamten der Polizeiinspektion Gloggnitz im Einsatz.
PKW gegen Zaun

Veröffentlicht unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze | Hinterlasse einen Kommentar

Glück für parkende Autos auf der P&R Anlage in Gloggnitz

Gloggnitz – In den Nachmittagsstunden des 18. September 2016 wurden die Mitglieder der Stadtfeuerwehr zu einem Kleinbrand auf die Park & Ride Anlage am Bahnhof Gloggnitz alarmiert.

Zum Glück kamen die abgestellen PKWs nicht zu Schaden.

Aus bisher unbekannter Ursache brannte ein rund 50 cm breiter Grünstreifen nahe dem 1. Bahnsteig auf rund 20 Meter. Ein aufmerksamer ÖBB-Mitarbeiter löschte bereits vor Eintreffen der Feuerwehr den Brand mittels tragbaren Feuerlöscher. Die Mitglieder der Stadtfeuerwehr führten Nachlöscharbeiten sowie Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera durch. Der Einsatz war nach rund 30 Minuten wieder beendet.
Im Einsatz standen 12 Mitglieder mit zwei Fahrzeugen sowie die Polizeiinspektion Gloggnitz.

Glück im Unglück hatten zwei PKW’s welche auf dem P&R direkt neben dem Schadensbereich geparkt waren. Augenscheinlich konnten keine Schäden aufgrund des Brandes an den Fahrzeugen festgestellt werden.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Brände, Einsatzdienst | Hinterlasse einen Kommentar