Frontaler im Stadtgebiet

Am heutigen Montag (21.07.2014) wurde die FF Gloggnitz Stadt zu einem Verkehrsunfall auf die Wiener Straße ins Stadtgebiet gerufen. Aus noch ubekannter Ursache kam es zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Zwei Personen mussten vom Rettungsdienst mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus gebracht werden.

Frontalzusammenstoss in Gloggnitz

Nach der polizeilichen Freigabe wurde die Unfallstelle von der FF Gloggnitz Stadt geräumt. Die Wiener Straße war für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Text und Foto Einsatzdoku

Veröffentlicht unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze | Hinterlasse einen Kommentar

3. Edlacher Feuerwehrschlauchziehen

Beim Schlauchziehen in Edlach konnten unsere Teilnehmer, Markus Sommer, Manuel Hönigschnabel, Christoph Travnicek, Oliver Blochberger und Marucs Brunner den 6. von insgesamt 9. Plätzen erreichen.

Voller Einsatz unserer Teilnehmer: Mani, Marcus, Oliver, Christoph und Markus

Voller Einsatz unserer Teilnehmer: Mani, Christoph, Markus, Marcus und Oliver

Wie auch 2012 waren wir nach dem Motto “dabei sein ist alles” wieder gerne als Gäste in Edlach (Bericht 2012). Neben dem Wettkampf stand aber ganz klar die Kameradschaft an oberster Stelle; und Spass hat es auch gemacht wie man auf dem Foto sehen kann.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Kameradschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Atemschutz – Stufenausbildung

Dominic Göttling, Marcus Brunner und Markus Sommer konnten heute Samstag
die 3. Ausbildungsstufe Atemschutz erfolgreich absolvieren.

Karl Luegger, Dominic Göttling, Marcus Brunner und Markus Sommer

Karl Luegger, Dominic Göttling, Marcus Brunner und Markus Sommer

Die neue Stufenausbildung Atemschutz umfasst
Stufe 1 Die Grundausbildung
Stufe 2 Das Modul Atemschutz
Stufe 3 Die erweiterte Atemschutzausbildung in der Feuerwehr
Stufe 4 Heißausbildung in gasbefeuerten Simulationsanlagen
Stufe 5 Heißausbildung in feststoffbefeuerten Wärmegewöhnungsanlagen
Stufe 6 Heißausbildung in feststoffbefeuerten Rauchdurchzündungsanlagen

Neben der Ausbildung wird auch die notwendige persönliche Schutzausrüstung wert gelegt
“Jeder Atemschutzträger erhält bei uns zusätzlich zur technischen Einsatzbekleidung auch eine komplettte Ausrüstung für den Brandeinsatz. Neben der Schutzjacke ist die Branddiensthose (40kW), Elchlederhandschuhe sowie die Flammschutzhabe sind in Gloggnitz obligatorisch”, so Feuerwehrkommandant Thomas Rauch.

“Neben dem Erlernten in Theorie und Praxis gilt es für die nächsten Monate Erfahrung zu sammeln. Dies wird einerseits bei den nächsten Übungen wo Atemschutz eingesetzt wird sein
und auch bei dem einen oder anderen Einsatz als Teil des Atemschutztrupps selbst.”,
so der zuständige Sachgebietsleiter für Atemschutz Karl Luegger.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Ausbildung | Hinterlasse einen Kommentar

Dankschreiben nach Brandeinsatz

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Ehrenurkunde

Die Feuerwehr Gloggnitz Stadt ist eine der ältesten Feuerwehren in Niederösterreich. Im Jahr 1864 erfolgte die Eintragung in das amtliche Feuerwehrregister und somit darf man heuer 150 Jahre feiern.

von links: LR Stephan Pernkopf, Kommandant Thomas Rauch, LH Dr. Erwin Pröll, Landesfeuerwehrkommandant Didi Fahrafellner und Bürgermeisterin Irene Gölles

von links: LR Stephan Pernkopf, Kommandant Thomas Rauch, LH Dr. Erwin Pröll,
Landesfeuerwehrkommandant Didi Fahrafellner und Bürgermeisterin Irene Gölles

Kürzlich gab es eine Einladung nach St. Pölten.
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und der zuständige Landesfeuerwehrrat Stephan Pernkopf überreichten im Beisein von Landesfeuerwehrkommandanten Didi Fahrafellner und Bürgermeisterin Irene Gölles, Feuerwehrkommandant Thomas Rauch eine Ehrenurkunde und damit verbunden den Dank und die Anerkennung für 150 Jahre Einsatzbereitschaft und Dienst an der Allgemeinheit.

Text Gerhard Brandtner, Foto NLK Burchhart

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Experimente für GROSS und klein

Kooperation zwischen Angelika Wallner und der Feuerwehr Gloggnitz Stadt

Kinder möchten die Welt verstehen und haben dazu hunderte Fragen.
Wissen aus Büchern, oder etwas, das einem „nur“ erklärt wird, also Wissen aus zweiter Hand,  ist nie so eindrucksvoll und verständlich wie die direkte Erfahrung.

Frühförderung und die Erkundung von Interessen spielen dabei eine ebenso große Rolle wie der Spaß am Lernen.  Kinder sind neugierige, aktiv lernende und weltoffene Individuen, deren Begeisterung und Lernfreude gefördert und
erhalten werden sollte, um ihnen für ihre Zukunft alle Türen zu öffnen.

Kooperation zwischen Angelika Wallner und Thomas Rauch

Um an Hand naturwissenschaftlichen Experimenten diesen Entdeckergeist zu fördern hat sich die Feuerwehr Gloggnitz Stadt entschlossen die Räumlichkeiten der Feuerwehrjugend zur Verfügung zu stellen. Neben dem Lehrsaal im Innenbereich steht auch das Freigelände für “große” Experimente zur Verfügung.

Im Juni und August findet ein 4-wöchiger bzw. ein 3-Tages-Kurs statt.
Alle Informationen findet man unter folgendem Link
http://www.wissen.co.at/Aktuelle-Termine/

Im Rahmen des Lichterfestes werden ebenfalls Angelika Wallner und die Feuerwehr Gloggnitz Stadt am Stand zwischen der Fleischerei Baumgartner und DM present sein.

Zur Person
Angelika Wallner ist gelernte Chemielabortechnikerin, Konditorin und Dip. Montessori-Pädagogin in Ausbildung. Angelika Wallner möchte mit ihren anschaulichen und leicht verständlichen Experimenten Wissen mit Spass und auf spannend spielerische kindergerechte Weise vermitteln.
Nähere Infos findet man unter www.wissen.co.at

Veröffentlicht unter Aktuelles, Ausbildung, Jugend | Hinterlasse einen Kommentar

Ausflug der Generationen

Eine liebgewordene Traditions konnte vergangenen Freitag zwischen dem Landespflegeheim Gloggnitz und ihrem Partner der Feuerwehr Gloggnitz Stadt fortgesetzt werden. 
Durch die Unterstützung vor allem der Feuerwehrjugend konnten 12 HeimbewohnerInnen einen Ausflug zum Gloggnitzer  Wochenmarkt antreten. Die Strecke wurde dabei in Rollstühlen zurück gelegt, da ein Großteil der Bewohner nicht mobil sind.

gemeinsamer Ausflug von Landespflegeheim Gloggnitz und der Feuerwehr

Gespräche mit den Mädchen und Jungs der Feuerwehrjugend weckten in den älteren Personen Erinnerungen an ihre damalige Jugendzeit. Nach einer Pause inklusive Stärkung am Dr. Karl Renner Platz ging es dann bei strahlend schönem Wetter aber auch schon viel zu früh wieder nachhause. 

Das 2015 wieder ein Ausflug geplant ist, ist ebenso fix wie die 
Unterstützung der Feuerwehr Gloggnitz Stadt.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Jugend | Hinterlasse einen Kommentar

Verkehrsunfall auf der B27 mit zwei Motorrädern und zwei verletzen Personen

Zu einem Verkehrsunfall wurde heute Samstag den 24. Mai 2014 gegen 16:05 Uhr die Feuerwehr Gloggnitz Stadt gerfuen. Auf der B27 ereignete sich aus bisher unbekannter Ursache ein Verkehrsunfall bei welchem zwei Motorräder beteiligt waren.

Verkehrsunfall mit zwei Motorrädern Freimachen des Verkehrsweges durch die Feuerwehr

Durch den Unfallhergang wurden zwei Personen mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Neunkirchen gebarcht.

Die alarmierte Feuerwehr Gloggnitz Stadt übernahm das Freimachen des stark frequentierten Verkehrsweges. Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes musste der Verkehr wechselweise angehalten werden. Nach 30 Minuten konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze | Hinterlasse einen Kommentar

Vorbeugen ist besser als Löschen

Großbrände in Industriebetrieben sind zum Glück in der Minderheit, haben aber mitunter fatale Folgen für den betroffenen Betrieb.

Durch einen möglich langanhaltenden Lieferausfall in der Folge droht dem Unternehmen der Verlust von Kunden und häufig sogar die Insolvenz.

Eine entsprechende Versicherung ersetze zwar nach einem Brand den Schaden an Gebäuden und Maschinen, und eine Betriebsunterbrechungsversicherung deckt über eine vorher
definierte Zeit, fortlaufende Kosten und entgangene Gewinne – ob ehemalige Kunden jedoch nach behobenem Brandschaden zu einer Firma zurückkehren, das sei nicht sichergestellt, und schon gar nicht versicherbar.

Hier investiert gerade die Firma Modelleisenbahn GmbH am Standort Gloggnitz in den vorbeugenden Brandschutz. Zur Zusammenarbeit mit der örtlich zuständigen Feuerwehr Gloggnitz Stadt gehören immer wieder Übungen und Begehungen der Produktionsstätten.

Gleich zweimal konnten auf die Unterstützung der Feuerwehr zurück gegriffen werden.
Am Montag fand eine Räumungsübung in der Produktion und dem Werkzeugbau statt.
“Eine objektive Beobachtung mit dem Blick von außen kann für die eingefahrenen Abläufe einen neuen Input liefern.  Oft ist die sogenannte Betriebsblindheit ein Hinderniss ”
so Feuerwehrkommandant Thomas Rauch der auch das Sachgebiet Vorbeugenden Brandschutz in der Feuerwehr leitet.

Am Donnerstag hatte die Einsatzmannschaft die Gelegenheit alle Abläufe rund um einen Brandmelderalarm intensiv zu üben. Gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten Walter Lambacher konnten alle brandschutztechnischen Fragen geklärt werden.
Brandschutzbeauftragter Walter Lambacher zum Ergebnis der Objektbegehung im Anschluss
“Einige Verbesserungsvorschläge seitens der Feuerwehr wurden aufgezeigt. Die Umsetzung wird in den kommenden Tage erfolgen”.

Am Ende der Begehung konnte unserem EisenbahnFan Dominic Göttling von Betriebsratsvorsitzendem Walter Lambacher  ein Modell übergeben werden. Am Foto von links: Sigi Borlak, Walter Lambacher, Dominic Göttling und Thomas Rauch

Am Ende der Begehung konnte unserem EisenbahnFan Dominic Göttling von Betriebsratsvorsitzendem Walter Lambacher  ein Modell übergeben werden. Am Foto von links: Sigi Borlak, Walter Lambacher, Dominic Göttling und Thomas Rauch

Veröffentlicht unter Aktuelles, Ausbildung | Hinterlasse einen Kommentar

Hochwasser

Auch die Stadtgemeinde Gloggnitz und insbesonders die Feuerwehr Gloggnitz Stadt blieben vom Hochwasser am vergangenen Wochenende nicht verschont.

In der Zeit von Freitag 01:55 Uhr bis Samstag 18:30 mussten insgesamt
14 Einsatzstellen aufgrund des Hochwassers abgearbeitet werden. Vom Aufbau eines mobilen Hochwasserschutzes bis hin zu Auspumparbeiten erstreckte sich die Einsatztätigkeit der ehrenamtlichen Helfer.

Vom vorrätigen Sandsacklager wurden 2.000 Sandsäcke der Feuerwehr Reichenau zur Verfügung gestellt. Aufbau mobiler Hochwasserschutz

Auch mit dem Schlammpumpenanhänger (SPA200) welcher seitens des NÖ  Landesfeuerwehrverbandes bei der Feuerwehr Gloggnitz Stadt stationiert ist unterstützen wir die Einsatzkräfte in St. Egyden (Bezirk NK).

SPA200 im Einsatz

Für die Dauer der Einsätze war das Gloggnitzer Feuerwehrhaus Dreh- und Angelpunkt aller Koordinationen der anfallenden Einsätze.  Besten bewährt hat sich in diesem Schadensereigniss das Gloggnitzer Einsatz Informationssystem (GLEIS) wo alle einsatzrelevanten Daten erfasst wurden.

Die Spitze des Pegelstandes wurde am Freitag den 16. Mai 2014 um 13:00 bei der Adlerbrücke mit 337 cm gemessen.  Die höchste Durchfluss Menge war bei rund 160m³/s.
Somit lagen wir bei über einem 5jährigen Hochwasser (HQ5).

Die hochwasserführende Schwarza in Gloggnitz

Bereits am Samstag ging der Pegelstand der Schwarza merklich zurück.
Aktuell (So 18.5.2014 12:50 Uhr) ist der Pegelstand bei 2,20m  - somit auch unter der Hochwasservorwarnstufe von 2,25 m.

“normales” Tagesgeschäft geht weiter
Zu drei Brandeinsätzen wurde am Samstag und Sonntag alarmiert.
In Otterthal wurde die Wärmebildkamera zur Kontrolle eines Brandverdachtes am Samstag angefordert und am Sonntagvormittag löste im Schloß Gloggnitz ein Brandmeler aus. Am frühen Nachmittag wurde aufgrund eines Motorschadens zu einem PKW auf die Semmeringschnellstrasse zu einem Fahrzeugbrand alarmiert.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Brände, technische Einsätze | Hinterlasse einen Kommentar