mehrere Sturmeinsätze

Gloggnitz
Am Mittwoch den 22. Oktober 2014 wurde um 03:19 Uhr die Feuerwehr Gloggnitz zu einem umgestürtzen Baum auf die Semmeringschnellstrasse alarmiert.
Bei km 8 fiel ein Baum auf den Pannenstreifen. Teile davon ragten auf die erste Fahrspur.
Mittels Muskelkraft wurden die Baumteile entfernt. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommen kam es zu keinen nenneswerten Verzögerungen.

2014-10-22 04.11.31

Auch im Stadtgebiet blieben Werbetransparente, Mülltonnen sowie Sessel und Tische eines Cafe-Hauses vom Sturmtief nicht verschont. Nach rund 90 Minuten konnten alle Schadensstellen abgearbeitet werden.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Verhaltenstipps bei Sturm

Für den kommenden Tage ist eine Sturmwarnung aktiv.

Wie kann man sich präventiv gegen Sturmschäden schützen?

  • Einen Blick auf das Hausdach werfen und bereits jetzt schon lose Dachziegel tauschen oder neu einhängen
  • Leere Mülltonnen vom Freien in geschlossene Räume stellen
  • Sat-Schüssel die außen angebracht sind auf Festigkeit überprüfen
  • Bäume im Garten ansehen (Standfestigkeit)
  • bewegliche Sachen etwa Gartenmöbel oder Spielgeräte rechtzeitig vor dem Sturm wegräumen
  • Fenster, Türen und Jalousien rechtzeitig schließen

Kommt es trotzdem zu Sturmschäden, ist es wichtig, alle aufgetretenen Schäden gut zu dokumentieren. Dazu zählen das schriftliche Festhalten des Schadenhergangs genauso wie Fotos. Die Schadenmeldung sollte möglichst rasch (zeitnahe) zum Ereignis eingereicht werden.

Die Feuerwehr ist unter der Notrufnummer 122 24 Stunden erreichbar!!!

Veröffentlicht unter Aktuelles, Sicherheitstipp | Hinterlasse einen Kommentar

Auffahrunfall – 5 Personen verletzt – davon 2 Kinder

Gegen 16:45 ereignete sich auf der B27 im Gemeindegebiet von Gloggnitz ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Bei einem Auffahrunfall wurden dabei insgesamt fünf Personen laut Rotem Kreuz Gloggnitz verletzt. Zwei Erwachsene sowie zwei Kinder erlitten dabei leichte Verletztungen, eine Person wurde mittelschwer verletzt.
Die Verletzten wurden durch das Rote Kreuz Gloggnitz und den Arbeiter Samariterbund Ternitz in das Krankenhaus Neunkirchen gebracht.

20141018_170830s

Ein linksabbiegendes Fahrzeuge düfte durch die tiefstehende Sonne vom nachfolgenden Verkehrsteilnehmer übersehen worden sein. Alle Verletzten wurden bereits bei Ankunft der Feuerwehr von der Rettung erstversorgt. An den Unfallfahrzeugen entstand Sachschaden. Während des Feuerwehreinsatzes konnte der Verkehr wechselweise an der
Unfallstelle durch die Polizeiinspektion Gloggnitz vorbei geleitet werden.

Nach rund 30 Minuten war die Unfallstelle wieder frei passierbar.
Nur wenige Kilometer weiter ereignete sich bei der Kreuzung in Küb ebenfalls ein Verkehrsunfall auf der B27 mit drei verletzten Personen.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze | Hinterlasse einen Kommentar

PKW-Brand rasch gelöscht

Gloggnitz – Stuppachgraben
Gegen 14:30 Uhr wurden die Feuerwehren Gloggnitz Stadt, Gloggnitz Stuppach und Prigglitz zu einem Pkw Brand in den Stuppachgraben (L4163) alarmiert. Da die Feuerwehr Gloggnitz Stadt gerade eine Übung abhielt, konnten die Helfer unverzüglich die Einsatzstelle anfahren. Beim Eintreffen stand der Pkw im Motorraum in Vollbrand.

PKW Brand rasch gelöscht

Unter Atemschutz gelang es den Einsatzkräften rasch den Brand mittels Bioversal zu löschen und eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Mittels Wärmebildkamera wurden letzte Kontrollen durchgeführt.  Verletzt wurde niemand. Nach rund 45 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

Der Lenker nahm unter der Fahrt den Geruch von verbrannten Plastik wahr. Er hielt an sein Fahrzeug an einer Bushaltestelle an und verständigte umgehend den Notruf 122.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Brände | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

Zivilschutzprobealarm

Zivilschutzalarm

Veröffentlicht unter Aktuelles, Sicherheitstipp | Kommentare deaktiviert

McLaren verunfallt auf der Semmeringschnellstrasse

Gloggnitz/Semmering – Am heutigen Samstag den 20.9. wurden die Mitglieder der Stadtfeuerwehr Gloggnitz gegen 17:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die S6, als Unterstützung der örtlich zuständigen Feuerwehr Semmering, alarmiert. Ein auf Österreichs Straße sicher seltener Sportwagen der Marke McLaren prallte auf Höhe des Talüberganges Schottwien in Fahrtrichtung Wien aus bisher ungeklärter Ursache gegen die Leitschiene und blieb verkehrsbehindernd auf dem ersten Fahrstreifen stehen.
Ein dreijähriges Kind wird bei diesem Unfall unbestimmten Grades verletzt.

McLaren verunfallt auf der S6

Gemeinsam mit dem schweren Rüstfahrzeuges der Feuerwehr Semmering wurde die Bergung des teuren Sportwagens durchgeführt. Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes  wurde der erste Fahrstreifen gesperrt. Es bildete sich ein leichter Rückstau. Der Einsatz war für die Mitglieder der Feuerwehr Semmering sowie Gloggnitz nach rund einer Stunde beendet.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze | Hinterlasse einen Kommentar

Einsatz anstatt Übung

Die Mitglieder der Feuerwehr Gloggnitz-Stadt trafen sich heute Donnerstag den 18.9.2014  um 18 Uhr im Feuerwehrhaus. Am Übungsplan stand das Thema “Tiefgaragenbrand”. Aus der Übung wurde jedoch ein Ernstfall. Um 18:01 Uhr wurden wir zu einem LKW Brand auf die S6 Richtungsfahrbahn Bruck kurz vor dem Grasbergtunnel alarmiert.

vermutlicher LKW BrandAn der Einsatzstelle eingetroffen konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Bei einem LKW war der Kühlwasserschlauch geplatzt. Das defekte Fahrzeug wurde auf den nächstgelegenen Parkplatz geschleppt. Ausgetretene Betriebsmittel wurden mit Bioversal gebunden. Die eingesetzte Mannschaft konnte nach rund einer Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Brände, Einsatzdienst | Hinterlasse einen Kommentar

PKW mit sechs Insassen verunfallt

Zum bereits dritten Einsatz innerhalb von 24 Stunden wurde die Feuerwehr Gloggnitz Stadt auf die Semmering Schnellstrasse (S6 ) gerufen. Nachdem sich gestern der Unfall mit dem Mclaren Spider Sportwagen auf dem Talübergang Schottwien ereignet hat, mussten die Florianis am heutigen Sonntag erneut zweimal auf die Schnellstraße ausrücken.

Um 11:19 Uhr wurde ein Fahrzeugbrand, Richtung Wiener Neustadt im Bereich Baukilometer 11 alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte glücklicherweise rasch Entwarnung gegeben werden. Beim vermeintlichen Brand handelte es sich um ein Turboschaden.

Richtung Wiener Neustadt ereignete sich gegen 14:47 Uhr hat sich kurz vor Neunkirchen ein weiterer Verkehrsunfall. Ein mit sechs Personen besetzter Pkw geriet auf der nassen Fahrbahn ausser Kontrolle. Das Fahrzeug kam folglich von der Fahrbahn ab, streifte mehrere Sträucher und kam im Strassengraben zwischen Gestrüpp zum Stillstand.

2014-09-21 15.17.30

Alle Insassen (3 Erwachsene und 3 Kinder) kamen mit dem Schrecken davon. Um die drei Kinder vom Unfallgeschehen abzulenken, bekamen sie von der Mannschaft der Feuerwehr Gloggnitz Stadt den “Traumabären”. Vor der Bergung musste der Pkw mittels Motorkettensäge freigeschnitten werden. Mittels Last wurde der Pkw in weiterer Folge geborgen und auf die nahegelegene Raststation Natschbach verbracht.

Foto FF Gloggnitz-Stadt/Text Patrick Lechner EINSATZDOKU

Veröffentlicht unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze | Hinterlasse einen Kommentar

Muskelkraft war gefragt

Am 16.09.2014 machten die HeimbewohnerInnen vom NÖ Landespflegeheim Gloggnitz einen Ausflug nach Baden. Bei der Rückfahrt war bei einem speziell für RollstuhlfahrerInnen konzipierten Reisebus aus bisher unbekannter Ursache der Hebe-Lift für die Rollstühle ausgefallen.  Während der Heimfahrt wurde die Feuerwehr Gloggnitz und das Rote Kreuz um Unterstützung ersucht. Als der Bus gegen 19.15 Uhr beim Landespflegeheim in Gloggnitz eintraf, standen schon zahlreiche Helfer bereit.

Mittels Muskelkraft aus dem ReisebusInsgesamt wurden 12 HeimbewohnerInnen von den Einsatzkräften mittels Hilfe von Tragesessel aus dem Bus gehoben.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze | Hinterlasse einen Kommentar

kilometerlange Ölspur fordert Feuerwehren

Gloggnitz 13.9.2014
Kurz vor 12 Uhr wurde die Feuerwehr Gloggnitz von der Polizeiinspektion über eine Ölspur im Bereich Kreisverkehr Franz Dittelbach Straße informiert.
Nach der Lagebeurteilung wurde schnell klar dass es sich um ausgeflossenen Diesel handelte der von Saloder bis Enzenreith auf der Fahrspur verteilt wurde.

Bioversal bei der Beseitigung einer Dieselspur

Für die Einsatzabwicklung der ca 7(!) km langen Strassenverunreinigung wurden neben der Feuerwehr Gloggnitz die Feuerwehren Gloggnitz-Stuppach, Gloggnitz-Weissenbach, Enzenreith und Gloggnitz-Aue alarmiert.
Mit dem biologisch abbaubaren und umwelttoxikologisch unbedenklichem “Bioversal” wurde das ausgetretene Medium gebunden. Rund 30 Liter Bioversal wurden dabei im Sinne des Umweltschutzes verwendet.  Nach drei Stunden konnten auch die letzten Einsatzkräfte wieder in ihr Feuerwehrhaus einrücken.

Was ist BIOVERSAL:
BIOVERSAL ist ein flüssiges Sicherheits- und Reinigungsprodukt für den Öl- und Feuerwehreinsatz in der ungeschützten freien Natur.
BIOVERSAL besteht aus sehr gut abbaubaren, oberflächenaktiven Substanzen und dem pflanzlichen Wirkstoff – dem sogenannten Bio-Aktivator.
BIOVERSAL baut den Schadstoff Öl biologisch sehr gut ab, ist nicht wassergefährdend, nicht toxisch, nicht korrosionsfördernd, dermatologisch unbedenklich und ph-neutral.
Sollte BIOVERSAL in die Augen oder sogar in offene Wunden gelangen, ist es als unbedenklich einzustufen.  BIOVERSAL wird durch geschultes Personal (z.B. Feuerwehr, Katastrophendienste) in der ungeschützten Natur zur Beseitigung von REST-Ölmengen sowie bei Löscheinsätzen angewendet. Die Akzeptanz für die fachkundige Anwendungstechnologie der Wasserrechtsbehörden ist vorhanden und limnologische Gutachten (Wassertiere, Pflanzen, Algen, Krebse etc.) liegen vor.

www.bioversal.com

Veröffentlicht unter Aktuelles, Einsatzdienst, technische Einsätze | Hinterlasse einen Kommentar